VEGETARISCHE INITIATIVE e.V.         VEGETARISCHE INITIATIVE e.V.
      Klima & Tiere retten: vegan-vegetarisch essen!

STARTSEITE

AKTIVITÄTEN 

VEGGIE-INFOS        

BESTELLEN

REZEPTE

BUCHTIPPS        

LINKS

ÜBER UNS

MITGLIED
WERDEN

SPENDEN


E-MAIL

KONTAKT

IMPRESSUM

 

 


Jahresanzeigen unterstützen  

Zur Anzeige 2016  |  Zur Anzeige 2015  |  Zur Anzeige 2014  |  Zur Anzeige 2013  Zur Anzeige 2012                                                                                 

 

Es wäre super, wenn Sie unsere großen Jahresanzeigen finanziell unterstützen würden! Sie  helfen damit, auf unser wichtiges Anliegen aufmerksam zu machen! Leben schenken! Lassen Sie sich in unsere Adressdatei aufnehmen, wenn Sie über unsere jährliche große Anzeigenaktion und über unsere Arbeit zur Verbreitung der vegetarischen & veganen Ernährung informiert werden wollen!

Hier sehen Sie z.B. unsere Jahresanzeige 2004, die wir in der auflagenstärksten deutschen Hundezeitung, der Zeitschrift „Partner Hund“, in der Ausgabe 2/2005 veröffentlichten. Damit Sie auf den Geschmack kommen, uns zu unterstützen, zeigen wir Ihnen hier noch andere Anzeigenmotive der letzten Jahre.

Mehr über unsere Anzeigenaktionen lesen Sie bitte in unserem Archiv  nach!



Den Anzeige 2009 mit dem bewährten Lebensretter-Motiv können Sie sich hier ansehen.

Den Spendenaufruf zu unserer
Anzeige 2010 "Ökologischer Fußabdruck" sehen Sie hier .

Und hier geht`s zu unseren Kleinanzeigen, die Sie gern in Ihrer örtlichen Presse schalten dürfen!   >>>

Anzeige 2005
     > Postkarte
"Du kannst die Welt verbessern! Werde Lebensretter, iss vegetarisch!"

Rette Menschen:
Auf den Feldern der Hungernden wächst Mastfutter für das Vieh der Industriestaaten. Feldfrüchte an "Masttiere" zu verfüttern ist eine immense Verschwendung von Lebensmitteln, denn um nur eine tierische Kalorie (Fleisch, Milch, Eier) zu erzeugen, werden durchschnittlich 7 pflanzliche Kalorien benötigt. Die restlichen 6 Kalorien benötigt das Tier für die Aufrechterhaltung seines eigenen Stoffwechsels. Tausende Menschen sterben täglich, weil ihnen diese Pflanzennahrung fehlt. Wer Fleisch isst, fördert Futtermittelimporte und somit Hunger!

Rette Tiere:
Millionen so genannter Nutztiere leiden in grausamen Massentierhaltungen, bei endlosen Transporten und in der Hölle des Schlachthofes. Wer sie isst, gibt den Auftrag dazu!

Rette die Natur: In der so genannten Dritten Welt werden Urwälder zur Gewinnung von Weideflächen und für Anbauflächen von Futtermitteln unwiederbringlich zerstört. Bei uns belastet die Gülle aus der Massentierhaltung das Grundwasser, die Flüsse, Seen und Meere. Die Ammoniak- Emmissionen aus der Gülle sind eine wesentliche Ursache des fortschreitenden Waldsterbens durch sauren Regen. Hinzu kommt eine immense Energie- und Wasserverschwendung durch die "Fleischproduktion". Wer Fleisch isst, verursacht Umweltzerstörung!

Diese Anzeige finanzieren die Lebensretter: ...

nach oben

Anzeige Schnackel: "Möchten Sie mich lieber gegrillt oder frittiert?"




Anzeige 2004: 

"Möchten Sie mich lieber gegrillt oder frittiert?" 

Weiterer Text wie Anzeige 2003! 

 

 

 

 

nach oben

Anzeige Heidi "Essen Sie doch Ihren Hund!"



Anzeige 2003:

"Essen Sie doch Ihren Hund!" Herzlos? Stimmt! Aber haben Sie denn schon mal überlegt, warum Sie Rind- und Schweinefleisch essen und nicht Hundefleisch? Wenn Sie ehrlich sind. dann kommen Sie zu dem Schluss, dass es keinen Unterschied gibt zwischen Hunden und den Tieren, die geschlachtet werden. Und wenn Sie es nicht übers Herz bringen können, Ihren Hund zu töten und sein Fleisch zu essen, wie können Sie es dann bei den anderen Tieren?


Und hier geht's zu unseren Kleinanzeigen, die Sie gern in Ihrer örtlichen Presse schalten dürfen!   >>>





Startseitezurück | nach oben | E-Mail

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Webdesignerin. © Copyright 2005-2016 VEGETARISCHE INITIATIVE e.V. Alle Rechte vorbehalten.